China schränkt DigiCoins ein

Die chinesische Zentralbank schränkt mit sofortiger Wirkung den Handel  mit Cryptowährungen (z.B. Bitcoins, Ether) in der Realwirtschaft ein. Das bedeutet konkret, dass Händler keine Cryptowährungen mehr entgegennehmen dürfen. Plattformen dürfen mit Cryptowährungen nicht mehr handeln und erst recht dürfen keine neue Token für Projekte zu deren Finanzierung (ICO’s) emittiert werden. Dadurch dürften viele Investoren, aber auch Händler und sonstige Unternehmen in arge finanzielle Schwierigkeiten geraten. Wie der chinesische Cryptomarkt in den nächsten Tagen und Wochen reagieren wird, wird eine interessante Erfahrung werden.
Durch dieses radikale Verbot sind die Kurse der wichtigsten Cryptowährungen weltweit stark gefallen.

Advertisements

Autor: maweroblog

Dr. Ing. Dieter Sebastian Oberweg 25 82024 Taufkirchen mawero@gmx.de Ich bin promovierter Informatiker i.R und langjähriger freier Finanzanalyst. Meine Websites findet man unter www.mawero.de und www.mawero.com. Reale Portfolio sind auf https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0mawero1 publiziert. Bevor Sie jedoch in die entsprechenden börsengehandelten, teilweise besicherten Zertifikate investieren lesen Sie bitte sorgfältig alle Informationen zu den Wikifolios und Zertifikaten. Ich selbst bin in diesen Zertifikaten und Wertpapieren investiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s